Gartenblog Suche
Wer wir sind
  • Haus und Gartenblog ist ein Internet Blog mit redaktionell geprüften Einträgen von Blog Beiträgen und Artikeln. Besucher finden Themen relevante Blog Artikel und Produkt Berichte über Haus und Garten. Anbieter mit Produkten über Haus und Garten haben die Möglichkeit im Blog auf ihr Unternehmen oder ihre Artikel aufmerksam zu machen.
Werbung
Werbung

Archiv ‘Heilpflanzen’ Kategorie

Löwenzahn-Kaffee herstellen

L Wenzahnwurzel-150x150 in Überall wächst er und lädt dazu ein, ihn zu verwenden. Die Rede ist vom Löwenzahn. Bereits im letzten Jahr habe ich einen Artikel über ihn und seine heilenden Wirkungen geschrieben. Bisher habe ich die Löwenzahnblätter lediglich in Salate gegeben oder aus ihnen Tee hergestellt. Auch aus den Wurzeln zusammen mit anderen Kräutern habe ich schon schmackhaften Tee hergestellt. In der Vergangenheit habe ich so oft gehört, dass man aus den Wurzeln auch Kaffee herstellen kann. Mit der Zeit ist es dann irgendwie wieder in Vergessenheit geraten. Als ich letzte Woche Löwenzahnblätter für unseren Kräutertee erntete, fiel es mir plötzlich wieder ein. Weiterlesen »

Das Lungenkraut – eine hilfreiche Schönheit

Lungenkraut-150x150 in Vor Jahren habe ich von einer Freundin ein paar Pflanzen für den Garten geschenkt bekommen. Darunter war auch das Lungenkraut (Pulmonaria officinalis). Obwohl die mehrjährige Pflanze nur ungefähr zwanzig Zentimeter hoch wird, hat sie ein auffälliges Erscheinungsbild. Dazu tragen die Blätter, die mit weißen Punkten verziert sind, genauso bei, wie die kleinen glockenförmigen Blüten, die sich von einem anfänglichen Rosaton, über Violett bis hin zu einer bläulichen Farbe verändern. Das liegt daran, dass sich der PH-Wert ändert, sobald die Blüten von Bienen bestäubt werden. An den Blüten kann man sich übrigens schon ab März erfreuen. Weiterlesen »

Das Brutblatt auf der Fensterbank

Kalanchoe-daigremontiana2-150x150 in Das ursprünglich aus Madagaskar stammende Brutblatt (Kalanchoe daigremontiana), auch Goethepflanze genannt gehört zu den Sukkulenten und benötigt deshalb nur wenig Wasser. Den Namen Brutblatt hat die Pflanze erhalten, weil sie an den Blatträndern, Kindel bildet, der Nachwuchs wird also auf den Blättern „ausgebrütet“. Die Pflanzen müssen dazu noch nicht mal groß sein. Selbst kleinere Brutblätter bekommen schon Babys. Der Kalanchoe werden sogar wundheilende Wirkungen nachgesagt. Weiterlesen »

Brennnessel – ein gesundes Wildkraut

Brennnesselbild-150x150 in Ich gebe zu, früher mochte ich die Brennnessel überhaupt nicht. Vielleicht lag es daran, dass ich als Kind vom Fahrrad stürzte und genau in ein paar Brennnesseln fiel. Mit einer langen Hose wäre das nicht schlimm gewesen, aber ich trug natürlich eine kurze Hose. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, wie mir die Beine gebrannt haben. Heute ist es anders. Die Brennnessel gehört für mich zu den besten Wildkräutern. Sie darf in keiner unserer Teemischungen fehlen. Denn sie ist wahnsinnig gesund. Weiterlesen »

Wie gesund ist Basilikum wirklich?

Basilikumkw37-150x150 in Basilikum gehört eindeutig zu meinen Lieblingskräutern. Wenn es bei uns einen Salat oder einfach nur Tomaten gibt, darf das Basilikum nicht fehlen. Auch in unsere selbst geernteten Teemischungen kommen ein paar Blättchen Basilikum hinein. Bei Kräutern denkt man automatisch, dass es nur gesund sein kann. Im Basilikum sind einige Inhaltsstoffe, wie Flavonoide, enthalten, die durchaus eine gesundheitsfördernde Wirkung haben. So hat Basilikum unter anderem eine antibakterielle Wirkung, es wirkt beruhigend, ist schmerzstillende und hilft sogar bei schlecht heilenden Wunden oder Insektenstichen. Weiterlesen »

Spanischer Salbei (Salvia Hispanica)

Samen Spanischer Salbei-150x150 in Vor einigen Wochen kaufte ich mir Saatgut vom Spanischen Salbei. Mir gefallen nicht nur die wunderschönen blauen Blüten der Pflanzen. Die Samen sollen zudem voller Mineralien, Vitaminen und Antioxidantien stecken. Die zu den Lippenblütlergewächsen gehörende Pflanze stammt ursprünglich, anders als ihr Name vermuten lässt aus Mexiko. Erst später kamen die Pflanzen nach Spanien und erhielten dort ihren Namen. Ein bisschen schade finde ich, dass der spanische Salbei nur eine einjährige Pflanze sein soll. Weiterlesen »

Information
  • Die meisten Links in den Artikeln verweisen auf Webseiten Dritter! Diese externen Weiterleitungen beinhalten weitere Informationen über den von uns veröffentlichten Artikel. Bitte lesen Sie, bevor Sie diesen Link anklicken, unser Impressum und unsere Datenschutz-Richtlinien im Gartenblog.

Werbung