Gartenblog Suche
Wer wir sind
  • Haus und Gartenblog ist ein Internet Blog mit redaktionell geprüften Einträgen von Blog Beiträgen und Artikeln. Besucher finden Themen relevante Blog Artikel und Produkt Berichte über Haus und Garten. Anbieter mit Produkten über Haus und Garten haben die Möglichkeit im Blog auf ihr Unternehmen oder ihre Artikel aufmerksam zu machen.

Aus einem Kern ein Zitronenbäumchen ziehen

Zitronen-150x150 in Aus einem Kern ein Zitronenbäumchen ziehenVor einiger Zeit habe ich darüber berichtet, wie man ein Madarinenbäumchen mit den Kernen aus einer handelsüblichen Mandarine ziehen kann. Was mit Mandarinen funktioniert, klappt auch mit Zitronen, sogar etwas besser, da in den gelben Früchten meist mehr Kerne enthalten sind, als in Mandarinen. Bei einigen Mandarinensorten sind kaum Kerne zu finden. Unsere beiden Mandarinenbäumchen haben wir nun schon ein paar Jahre. Seit letztem Winter haben wir nun auch Zitronensämlinge.

Aussaat von Zitronenkernen

Am besten sucht man sich die schönste Zitrone aus, von der man die Kerne zur Vermehrung nutzt. Ich habe Kerne aus mehreren Zitronen in mehreren Etappen ausgesät, also immer, wenn ich eine Frucht benötigte, habe ich die Kerne sofort, ohne sie zu trocknen, in feuchte Anzuchterde gelegt und ganz leicht mit Erde bedeckt. Den Topf habe ich in das wärmste Zimmer gestellt. Anfangs schienen die Kerne nicht so recht keimen zu wollen, vielleicht habe ich deshalb so viele davon gesät. Als es dann los ging, habe ich mich erschrocken, wie viele Sämlinge ich auf einmal hatte.

Durch den chronischen Platzmangel im Winter konnte ich sie nicht pikieren. Das ging erst, nachdem alle Pflanzen im Mai wieder nach draußen konnten. Ich hätte sonst nicht gewusst, wohin mit den ganzen Töpfen. Ein paar Sämlinge habe ich sogar abgegeben, da ich es nicht übers Herz brachte, sie zu kompostieren. Die Keimdauer kam mir dieses Mal recht lange vor, länger als bei den Mandarinen, dafür lag die Keimquote bei nahezu 100 Prozent. Wer Zitronen aussäen will, braucht also viel Geduld und sollte nur so viele Kerne in Anzuchterde aussäen, wie er später als Pflanzen unterbringen kann.

Pflege der Zitrone

Zitronenm Umchen-150x150 in Aus einem Kern ein Zitronenbäumchen ziehenDie Zitrone benötigt eine ähnliche Pflege wie die Mandarine. Im Sommer können die Pflanzen ins Freie. Sie mögen es hell und warm und brauchen regelmäßige Wasser- und Düngergaben. Ich habe den Eindruck, dass die Zitronen mehr Dünger benötigen als Mandarinen, zumindest haben meine Sämlinge ihren Nähstoffmangel schon recht zeitig angezeigt, indem sich die Farbe der Blätter verändert hat. Die Mandarinen habe ich damals später angefangen zu düngen.

Auch die Zitrone ist nicht winterhart und sollte möglichst frostfrei überwintert werden. Der Standort kann ruhig so hell wie möglich sein. Wenn die Zitronen dunkler stehen, sollte die Temperatur etwas niedriger sein. Meine Pflanzen, die es etwas kühler brauchen, stehen alle in einem Zimmer. Je nach Außentemperatur ist es darin so 10 bis 15 Grad warm.

Blüte der Zitrone

Wie bei allen anderen Zitrusfrüchten auch ist es ungewiss, wann aus Samen gezogene Pflanzen blühen. Bei einer Bekannten hat die Zitrone nach ungefähr drei Jahren das erste Mal geblüht. Ich habe aber auch schon gehört, dass eine Pflanze nach fünfzehn Jahren immer noch nicht geblüht hat. Hier spielt es wohl eine entscheidende Rolle, seine Pflanzen optimal mit Nährstoffen zu versorgen. Dabei ist nicht nur der richtige Dünger, sondern auch die passende Erde wichtig. Vielleicht kommt es zudem noch auf die Sorte an und ein bisschen Glück gehört ja auch immer dazu.

Ponderosa-150x150 in Aus einem Kern ein Zitronenbäumchen ziehenWer unbedingt Früchte haben möchte, sollte sich nach Pflanzen umschauen. Die Vermehrung über Stecklinge ist übrigens auch möglich. Es gibt Sorten, die nicht veredelt werden müssen. Bei den Zitronen ist die Sorte `Ponderosa` zu empfehlen. Die Pflanze trägt meist schon im ersten Jahr und die Früchte sind recht groß. Wenn die Pflanzen noch recht klein sind, muss man diese blühfreudige Zitronenpflanze regelrecht bei der Fruchtbildung ausbremsen.

Kommentare sind geschlossen.

ACHTUNG
  • Diese Seite steht zum Verkauf. Bei Interesse kontaktieren Sie mich bitte über Mail: info@haus-gartenblog.de
Information
  • Die meisten Links in den Artikeln verweisen auf Webseiten Dritter! Diese externen Weiterleitungen beinhalten weitere Informationen über den von uns veröffentlichten Artikel. Bitte lesen Sie, bevor Sie diesen Link anklicken, unser Impressum und unsere Datenschutz-Richtlinien im Gartenblog.
Werbung
    Bild